BMO 

Landesnetzwerke und Koordinierungsstellen behinderter Frauen


Hamburger Netzwerk „Mädchen und Frauen mit Behinderung"

Unser Netzwerk gibt es seit Oktober 1995. Bei uns arbeiten Frauen mit und ohne Behinderung aus dem Hamburger Großraum zusammen. Sie entscheiden, was gemacht wird. Die Frauen mit verschiedenen Behinderungen sind Expertinnen in eigener Sache.

Leider bekommen wir überhaupt kein Geld von der Stadt Hamburg. Das wird sich auch nicht ändern. Denn in Hamburg wurde in der Frauenpolitik sehr viel gestrichen. Wir haben keine eigenen Räume und auch keine Mitarbeiterinnen. Die Netzwerktreffen sind beim Verein ForUM - Fortbildung und Unterstützung für Menschen mit und ohne Behinderung e.V. Frauen des Vereins sind Ansprechpartnerinnen für Fragen. Sie organisieren einen großen Teil der Arbeit zwischen den Treffen.

Im Netzwerk arbeiten wir gemeinsam und stärken uns gegenseitig.

Vor einigen Jahren haben wir eine Broschüre zum Thema ‚‚Selbstverteidigung und Selbstbehauptung'' geschrieben. Zu diesem Thema würden wir gerne auch noch eine Broschüre in leichter Sprache schreiben. Letztes Jahr haben wir in einem Kulturzentrum an einem Frauenabend etwas über das Netzwerk erzählt, einen Film zum Thema „Sexualisierte Gewalt an Frauen mit Behinderungen" gezeigt und danach mit den Teilnehmerinnen diskutiert. Und wir haben unser Faltblatt neu geschrieben, weil das Netzwerk im Sommer 2003 von Autonom Leben zu ForUM ungezogen ist. Jetzt ist das Faltblatt auch in leichter Sprache.

Nun planen wir, mit was für einer Veranstaltung wir im Oktober unseren zehnten Geburtstag feiern wollen. Diejenigen, die gerne Faltblätter oder mehr Informationen möchten, können sich gerne melden

Bärbel Mickler

Adresse:
Hamburger Netzwerk „Mädchen und Frauen mit Behinderung"
c/o ForUm
Hogenbergkamp 18, 22119 Hamburg Tel.:040/21 9872-11,Fax:-15
e-mail: frauen-netzwerk@verein-forum.de

Aus: Weiberzeit Nr. 6, Januar 2005, Seite 7


BM-Online