BM Online 

Überblick: behinderte Frauen


Forschungsprojekt: SELBST - Selbstbewusstsein für behinderte Frauen und Mädchen

(§44 SGB IX)

Mit der Schaffung eines neunten Sozialgesetzbuches (SGB IX) wurden als neue Rehabilitationsleistung für behinderte Mädchen und Frauen "Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins" in den Behindertensport aufgenommen. Mit diese neuen Rehabilitationsleistung wird der Tatsache Rechnung getragen, dass behinderte Frauen und Mädchen sowohl innerhalb als auch außerhalb vor Rehabilitationseinrichtungen häufig sexualisierte Gewalt erleben oder durch sie bedroht werden, was sich nachteilig auf den Rehabilitationsprozess auswirkt. Zur Entwicklung eines Curriculums sowie von Leitlinien und Qualitätsstandards für diese Übungen wurde das Forschungsprojekt: "SELBST - Selbstbewusstsein für behinderte Frauen und Mädchen (§44 SGB IX)" unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Theresia Degener, LL.M, und Frau Prof. Dr. Sabine Kühnert (Evangelische Fachhochschule Rheinland-WestfaIen-Lippe (EFH RWL), Bochum) ins Leben gerufen. Es wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit einer Laufzeit von drei Jahren (Oktober 2003 - September 2006) gefördert.

Träger des Projekts SELBST sind zwei Institutionen, die als Kooperationspartner zusammen arbeiten: das Friederike-Fliedner-Institut e.V. (Düsseldorf), ein Aninstitut der EFH RWL (Bochum) und der Deutsche Behindertensportverband e.V. (Duisburg). Kritisch begleitet wird das Projekt von einem wissenschaftlichen Beirat, der sich aus Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Praxis zusammen setzt.

Zu den wesentlichen Aufgaben des Forschungsprojektes gehört die Bestandsaufnahme und Analyse bereits existierender Angebote von Selbstbehauptungs- & Selbstverteidigungskursen für behinderte Frauen und Mädchen innerhalb und außerhalb des Behindertensports. Auf der Grundlage dieser Bestandsaufnahme werden Übungseinheiten konzipiert, die im Rahmen von bundesweit durchzuführenden Testübungen mit behinderten Frauen und Mädchen evaluiert werden. Ergebnisse von SELBST sollen sowohl ein Curriculum für die Übungen als auch ein Curriculum für die Ausbildung der zukünftigen Übungsleiterinnen sein, die im Rahmen des Rehabilitationssports Anwendung finden können.

Während der gesamten Laufzeit des Projektes gibt es eine Hotline, an die sich Frauen und Mädchen wenden können, die die neue Rehabilitationsleistung beantragen wollen und dazu Information und Beratung suchen.

Kontakt:

Friederike-Fliedner-Institut e.V., Projekt: SELBST
Alte Landstr. 161, 40489 Düsseldorf
Telefon: 02 11/171 66 77 (Fr. Militano) oder
171 68 83 (Fr. Schwarzkopf)
Telefax: 02 11 / 171 6884
Email: m.schwarzkopf@web.de


BM-Online