BM Online 

Bundesweites Netzwerk behinderter Frauen gegründet


Netzwerk Artikel 3 News Service

Eine umfassende Antidiskriminierungsgesetzgebung unter der Beruecksichtigung der besonderen Beduerfnisse behinderter Frauen forderten am 18. August ueber 100behinderte Teilnehmerinnen aus 20 europaeischen Staaten zum Abschluss einer Tagung des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter - bifos - in Muenchen. Davon versprechen sich die behinderten Frauen einen wirksamen Schutz ihrer Menschenrechte.
In ihrer Resolution fordern sie alle europaeischen Staaten auf, ihre Gesetzgebung entsprechend zu ueberarbeiten. Am Rande der Veranstaltung gruendeten die rund 40 deutschen Teilnehmerinnen ein bundesweites Netzwerk behinderter Frauen. Bislang gibt es solche Zusammenschluesse nur in vier Bundeslaendern.

Die Kontaktadresse des Bundesnetzwerkes ist:
Hessisches Koordinationsbuero fuer behinderte Frauen
Jordanstr.5
34117 Kassel
Tel.:0561/72885-22
fax: 0561/72885-29


Von: miles-paul@asco.nev.sub.de (Ottmar Miles-Paul)

Datum: Mon, 19 Aug 1996 05:45:00 +0200