BM Online 

Überblick: Projekt - Ganz Frau und behindert!



Vorstellung des Projektes: Ganz Frau und behindert

Information, Beratung, ärztliche Sprechstunde und gynäkologische Untersuchung für Frauen mit körperlicher Behinderung

Ganz Frau!
Das Bild von der Weiblichkeit behinderter Frauen wird in unserer überwiegend nicht behinderten Gesellschaft durch die Kultur und die Werte der nicht behinderten Mehrheit geprägt. Dies beginnt bereits in Familie und Erziehung - durch die Eltern, die in der Regel nicht behindert sind. Diese Prägung steht häufig der Entwicklung eines positiven Selbstbildes und den individuellen Bedürfnissen im Wege, wenn behinderte Frauen auf "Objekte" reduziert werden.

Nicht behinderte Menschen können sich häufig nicht vorstellen, dass auch behinderte Menschen eine Sexualität haben und leben. Dabei gehören Sexualität, Liebe, Partnerschaft und eigene Kinder haben doch zu den schönsten Elementen des Lebens. Frauen mit Behinderungen stehen dabei oft vor großen Hürden. Dies beginnt mit dem Erleben des eigenen Körpers, der eigenen Sexualität und geht bis zu Fragen:

Wie finde ich einen Partner? Wie wirke ich als Frau auf andere? Welche Probleme gibt es mit meiner Behinderung in der Partnerschaft?

Kooperation
In Frankfurt am Main leben ca. 25.000 körperlich behinderte Frauen. Doch nach wie vor unterliegt das Thema weiblicher Sexualität und Behinderung einem Tabu. Abgesehen davon gibt es nur wenige barrierefrei zugängliche Frauenarztpraxen, es fehlt oft am notwendigen Hilfspersonal oder den entsprechenden Hilfsmitteln. Um diese Situation behinderter Frauen in den Bereichen gynäkologische Untersuchung, Beratung und Information zu verbessern wurde in Kooperation von PRO FAMILIA Ortsverband Frankfurt am Main und dem Club Behinderter und ihrer Freunde (CeBeeF) e.V. seit 1998 ein eigenes Angebot entwickelt. Unsere Kooperation setzt insbesondere bei den Themen Sexualität, Liebe, Partnerschaft, Familienplanung und Gesundheit an und möchte neben Informationen mit dem Angebot gynäkologischer Untersuchung auch ganz praktische Hilfsmöglichkeiten anbieten. Zu den Themen "Behinderung und Sexualität, Liebe und Partnerschaft" bieten wir Informations- und Diskussionsveranstaltungen, Filmvorführungen und Gesprächsgruppen an - einen Teil davon ausschließlich für behinderte Frauen, die anderen für Männer und Frauen. Bei Interesse organisieren wir auch Referate, Vorträge und Ausstellungen in ihrer Institution, Einrichtung, Selbsthilfegruppe oder Behindertenorganisation.
Sie können bei uns außerdem Broschüren zum Thema Sexualität und Behinderung erhalten.

Das medizinische Angebot Für behinderte Frauen

Sexualität und Behinderung - ein schwieriges Thema? Wir wollen es einfacher machen: Mit unserer ärztichen Sprechstunde für behinderte Frauen und viel Zeit zum Erfahrungsaustausch, mit einem barrierefreien Zugang, mit Fahrstuhl, behindertengerechter Toilette, Hebelift und zwei Behindertenparkplätzen.

Willkommen sind Frauen, Paare und Gruppen in jedem Alter und jeder Natioanlität. Themenbereiche sind:
Sexualität
Fruchtbarkeit, Zyklus, Körperwahrnehmung
Körperliche Behinderung und Sexualität
Familienplanung
Kinderwunsch
Empfängnisverhütung
Schwangerschaft und Geburt
ungewollte Schwangerschaft,
Schwangerschaftsabbruch
Gesundheit
Pubertät und Wechseljahre
Anleitung zur Selbstbeobachtung und -untersuchung
Sexuell übertragbare Krankheiten Krebsfrüherkennung, Krebserkrankung und Sexualität
Beratung vor und nach Operationen
Endometriose, Ovarialzysten, Myome

Termine:

• Ärztliche Sprechstunde und gynäkologische Untersuchung mittwochs ab 14.00 Uhr nach vorheriger Anmeldung. Nach Vereinbarung sind Termine auch an anderen Tagen möglich.
• Medizinisches Beratungstelefon freitags 13 - 14 Uhr, Tel. 069/599286 Ansprechpartnerinnen sind:
Andrea Plumpe (CeBeeF), Information und Beratung, Diplom-Pädagogin und selbst behindert,
Tel: 069/970522-0, Elbinger Strasse 3, 60487 Frankfurt.
e-mail: a.plumpe@cebeef.com
Dr. med. Maria Hettenkofer (PRO FAMILIA),
Ärztliche Sprechstunde und medizinisches Beratungstelefon, Tel: 069/599286, Auf der Körnerwiese 5, 60322 Frankfurt
e-mail: hettenkofer@ profamilia-frankfurt.de

aus: info - informationsblatt bundesorganisationsstelle behinderte frauen
nr. 9/ märz 2002, seite 5


BM-Online