Hilfe und Pflege 
Buchtitel

Vereinigung Integrationsförderung (VIF) Kongress 1982

Im Vergleich zu anderen ambulanten Diensten (Berlin, Maburg) hat die Vereinigung Integrationsförderung (VIF) sehr früh öffentlichkeitswirksam auf die Belange behinderter Menschen hingewiesen und war dadurch nicht nur politisch konsequenter, sondern hatte auch politisch und finanziell mehr Einfluß. So ermöglichten Kontakte zur Robert Bosch Stiftung und zur Uni München den Kongress von 1982. Der 1982er Kongress wurde zum Startsignal des Modellprojekts "Autonom Leben". Hauptaugenmerk des Kongresses und von "Autonom Leben" war die Frage wie man Erfahrungen der us-amerikanischen Independent Living Movement auf BRD-Verhältnisse übertragen kann. Als Ziel wurde ein unabhängiges Leben von Menschen mit Behinderung angestrebt. Der besondere Schwerpunkt lag dabei pflegeabhängigen Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.