Bibliografie: Ursula Eggli


Ursula Eggli, geboren am 16.11.44, war schon in den 70er Jahren in der Schweizerischen Behindertenbewegung aktiv, schrieb in der Zeitschrift "puls" und organisierte legendäre Ferienlager.

1977 veröffentlichte sie ihre Autobiografie "Herz im Korsett" (Zytglogge Verlag, Bern).

1980 erschien der Film "Behinderte Liebe", den eine Gruppe behinderter und nichtbehinderter Schweizer mit Hilfe von Marlis Graf produzierte - ein Film, der viel Beachtung fand und u.a. im ZDF gezeigt wurde. Ursula Eggli wirkte darin maßgeblich mit.

weitere Bücher:

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
- Geschichten aus Freakland. Ein Aufhängebuch. St.Arbogast Verlag, Muttenz 1980
- Fortschritt in Grimmsland. Ein Märchen für Mädchen und Frauen. RIURS-Eigenverlag, Bern 1980
- Freakgeschichten für Kinder und Erwachsene. RIURS-Eigenverlag, Bern 1983
- Die Blütenhexe und der blaue Rauch. ein modernes Märchen. RIURS-Eigenverlag, Bern 1984
- Märchen und Geschichten über Geschichten. RIURS-Eigenverlag, Bern

- Sammelbammel und Rollstuhlräder. Kinderroman von Ursula Eggli und Hagen Stieper. Zytglogge, Bern.
- Die Zärtlichkeit des Sonntagsbratens. Geschichte einer Familie. Von Ursula, Daniel und Christoph Eggli. Zytglogge, Bern.

Texte

Über meine Unfähigkeit, MM zu lieben Peter Bichsel über den Film "Behinderte Liebe"

Der streik Aus: Geschichten aus Freakland.

Von Hexen und Krüppeln... Aus: EMMA, Heft 5/81, S. 8 ff

Du bist schön, meine Freundin Aus: puls, September 1976


BM-Online