BM Online 

Thema: Behindertenproblem

Von: Ralf_Mueller@whv.maus.de (Ralf Mueller)

Datum: Mon, 03 Feb 97 06:59:00 GMT

Moin und hallo!

Folgende Mail habe ich von Franz Poschauko erhalten:


Von : franz.poschauko@telecom.at (So, 02.02.97 11:55)

Besonderes Behindertenproblem

26 Jahre Querschnittgelähmt - seit kurzem dazu noch beide Beine amputiert

Ich bin seit 1970 querschnittgelähmt, PARALEGIKER. Damit kann man 'problemlos' weitgehendst selbständig leben. Vor ca. 2 Jahren mußten mir aber auch noch beide Beine abgenommen und beide Hüftgelenke entfernt werden. Seitdem verbringe ich die allermeiste Zeit am Bauch liegend im Bett. Ein Sitzen, soweit man dies so nennen kann, im Bett oder im Rollstuhl ist mit Hilfe und Abstützung schon möglich, aber nicht ratsam. Da keine Oberschenkel vorhanden sind, drückt, wenn ich die aufrechte Position einnehmen, mein ganzes Gewicht auf die Sitzbeine.

Dadurch entstehen schon nach kurzer Zeit Druckstellen, zudem sind in diesem Bereich auch schon Narbengewebe und Hautschäden vorhanden.
Tag und Nacht im Bett zu verbringen ist für mich unerträglich, zumal Kopf, Hände und auch die inneren Organe klaglos funktionieren.

Meine 1. Frage: Wer lebt oder hat Erfahrung mit dieser Behinderung?

Erstrebenswert für mich wäre es - in einem Stück - bis zu 6 Stunden im Rollstuhl aufrecht zu verbringen.

Gibt es Sitzhilfen (Korsett etc.), welche Druckstellen an den Sitzbeinen verhindern ?

Wer kann mir in dieser Angelegenheit Ratschläge geben oder helfen?

Schon für einen Querschnittgelähmten ist die einzige Möglichkeit sich frei zu bewegen, das Wasser. Bis jetzt waren für mich Badeaufenthalte am Meer; auch mit längeren Flugreisen in ganz normalem Hotels, kein Problem. Jetzt aber sieht alles ganz anders aus. Um wieder etwas Lebensqualität zu erzeugen, wäre es am einfachsten, in unseren Breiten, ein Hallenbad zu bauen.

Dies liegt weit außer meinen finanziellen Möglichkeiten. Also verbleibt wiederum nur das Meer.

Wer weiß Bescheid über Airlines, welche auch Liegendtransporte durchführen; und über Kosten? Wer kennt oder hat eine geeignete Unterkunft? Die Weltgegend( Suedostasien, Karibik, wegen niedriger Lebenhaltungskosten) ist mir egal es muss nur das ganze Umfeld stimmen und gewisse Voraussetzungen gegeben sein: Wassertemperatur mind 28 °C, menschenleerer Strand (meinen Anblick moechte ich niemandem zumuten)

Die Kosten sollten normale Katalogpreise nicht wesentlich ueberschreiten. Meine Mittel beschränken sich auf selbst Erarbeitetes und Erspartes. Das nächste Problem ist, daß geeignete Plätze sich ausschließlich außerhalb des deutschsprachigen Raumes befinden und meine Englischkenntnisse sehr begrenzt sind. Ich bin ausserdem kein Computerexperte, den Internetzugang habe ich nur zu moeglichen Loesung meines sepziellen Problems angeschafft. In den USA ist man bei orthopaedischen Hilfsmitteln sehr viel weiter als in Europa oder gar Oesterreich.

Nur habe ich keine Ahnung wie ich Zugang zu geeigneten Kreisen finden kann.

Wer kann mir helfen, ich bin fuer jede Hilfestellung dankbar, mein jetziges Leben ist wirklich nahezu unertraeglich.

Herzlichen Dank im voraus

FRANZ