Uno-Jahr 1981 

Überblick: Uno-Jahr der Behinderten 1981


Grußwort des Bundesministers für Arbeit und Sozialordnung
Dr. Herbert Ehrenberg

Das von den Vereinten Nationen Für 1981 proklamierte Internationale Jahr der Behinderten, das in der Bundesrepublik unter dem Leitmotiv "Einander verstehen - miteinander leben" steht, soll mit dieser Veranstaltung eingeleitet werden.

Wir alle kennen die Problematik solcher programatischer Jahresthemen und wissen, wie wenig internationale Jahre die tatsächlichen Verhältnisse zu ändern vermögen, wenn sie nicht von dem Wunsche und dem Willen getragen werden, wirkliche Hilfe zu leisten. Trotz der Erfolge der letzten Jahre auf dem Gebiet der Rehabilitation ist es ein selbstverständliches Gebot, daß behinderte und nichtbehinderte Menschen aufeinander zugehen, um dem großen Ziel aller Rehabilitationsbemühungen, der vollen Teilhabe behinderter Menschen am Leben in der Gesellschaft, ein Stück näher zu kommen. Dazu erscheint das Internationale Jahr der Behinderten besonders gut geeignet.

Ich bin sicher, daß auch diese Veranstaltung, die von Behinderten und Nichtbehinderten mit großem Einsatz vorbereitet worden ist, zu dieser Aufgabe beitragen wird. Dem soll in erster Linie das Programm der Eröffnungsveranstaltung, das eine breite Palette von Begegnungsmöglichkeiten zwischen Behinderten und Nichtbehinderten anbietet, dienen, wie es sich aus diesem Programm ergibt.

Im übrigen möchte ich nochmals hervorheben, daß das Internationale Jahr der Behinderten nicht ein Jahr der Regierungen oder der Verbände sein darf, sondern ein Jahr der Behinderten ist. Ich hoffe und wünsche deshalb, daß die Eröffnungsveranstaltung in Dortmund auch insoweit Akzente setzen wird.

Bonn, im Dezember 1980

Dr. Herbert Ehrenberg
Vorsitzender der Nationalen Kommission


BM-Online